Empfehlenswertes Nassfutter

dosenfutter

*Update*

Da die Futterlisten immer großen Anklang finden sich aber kaum mehr einer dafür interessiert wieso, weshalb und warum welches Futter gut ist und welches nicht so gut ist.
Habe ich mich entschieden nun eine interaktive Futterliste in “Google Docs” zu erstellen.

Mit tollen Links zum Lesen und Lernen. Bewertung der analytischen Bestandteile und Berechnung des Energiegehalts (wichtig für die Dickerchen 😉 )

Futterliste neuneu

Tipp:

Man sollte sich eine Auswahl von 3-4 Futtersorten, aus verschiedenen Preisklassen zusammenstellen und alle 3 – 4 Monate das Futter wechseln um zu verhindern dass sich die Katzen auf ein Futter festlegen.

Das hat den Hintergrund dass die Katzen nicht einseitig ernährt werden und so eventuell Krankheiten durch Mangelerscheinungen vorgebeugt werden kann.

 

43 thoughts on “Empfehlenswertes Nassfutter

  1. Pingback: Die Auswahl des richtigen Futter - Artgerechtes-Katzenleben.de

  2. Zimmer Gisela

    das ganze Problem mit dem Nassfutter ist mir wohlbekannt,es hat nur einen Haken : mein Kater lehnt hochwertiges Nassfutter kategorisch ab.Ich hab schon sämtliche Tricks probiert.Er ist kein Freigänger .Ich bin den ganzen Tag zuhause und er kann mir mächtig auf den Wecker gehen wenn anstelle seinem geliebten Gourmet a la carte plötzlich Lillys cittchen auf seinem Teller liegt.Ich hab seine Empörung schon bis zu einer Stunde durchgehalten,bis ich dann halt wieder nachgab.Ich beziehe das Futter über Zooplus online und hätte also alle Möglichkeiten,an gutes Futter zu kommen.Ich hab schon sämtliche Futtersorten durch und der hiesige Tierschutz hat immer eine Freude wenn ich anrufe,da wieder ein Katon voll Futter abzuholen ist.Ich glaube nicht,dass sie mir eine Lösung haben und sende Ihnen liebe Grüsse und alle Hochachtung zu dem ausführlichen Bericht.
    Gisela Zimmer

    Reply
    1. Tanja

      naja eine Stunde is ja gar nichts 🙂 einfach mal ein paar h stunden länger durchhalten

      Reply
  3. Diana

    @Zimmer Gisela:
    Ich bin zwar nicht die Seitenbetreiberin, aber ich habe einen kleinen Tipp 🙂 Mag ihr Kater die Cosma Snackies? Die gibt es auch bei Zooplus und sind so grüne Dosen mit gefriergetrocknetem Fleisch. Diese kann man über dem Nassfutter (auch gut bei Futterumstellungen) etwas drüber bröseln. Meine Katzen fahren da voll drauf ab und der Napf ist im Anschluss leer gegessen, falls es mal eine Sorte / Marke gibt, die die Kleinen nicht mögen. Momentan mäkeln sie bei Feringa herum, während sie auf Macs und Granatapet voll abfahren 😀

    Reply
  4. Pingback: Futterumstellung von Trockenfutter auf Nassfutter - Artgerechtes-Katzenleben.de

  5. Pingback: Meine SHIT LIST in Sachen Nassfutter - Artgerechtes-Katzenleben.de

  6. Ippiki Ookami

    Toll wer wenn man mal sehen könnte in welchen läden im einselhandel wo etwas gibt. Da ich nicht im Internet bestellen will. Wer es nett wenn jemand ne liste machen könnte wo die verschiedenen Marken zu kaufen gibt die hier aufgelistet sind.

    Reply
    1. andrea Post author

      Danke für den tollen Tipp 🙂 Ich werde es die Tage angehen.

      Reply
    2. andrea Post author

      Mir fällt offline jetzt Fressnapf ein, Zoo und co. und KölleZoo.
      Wenn du auf dem Dorf wohnst musst du vielleicht in die nächste stadt Fahren.
      Aber was hindert jemanden der ja schon “online” ist am Bestellen im Internet?
      Ist doch mittlerweile eine schnelle, günstige und sichere sache 🙂

      Reply
  7. Ippiki Ookami

    Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht bei der Bestellung von katzenfutter. Wie sieht es eigentlich mit Miamore. In welche liest kommt das bei dir?

    Reply
    1. andrea Post author

      Miamor hat Ergänzungsfutter (Feine Filets) und “normales” Futter.
      Die Milde Mahlzeit von Miamor ist oookay.
      Im Wechsel mit hochwertigen Sorten kann man die schon MAL geben aber NICHT dauerhaft. 🙂
      Zusammensetzung
      Geflügelfleisch (30%), Fleischbrühe, Lachs (14%), Muskelfleisch, Mineralstoffe.

      Aber bitte immer auf die Zusammensetzung achten “planzliche Nebenerzeugnisse” sollten nicht enthalten sein.
      Mir pers. wär es zu ungenau deklariert für den Preis…! Aber um die Katze an besseres Futter zu gewöhnen kann man es mal nutzen.

      Reply
  8. Sandra

    Ich bin mit dem Lux von Aldi suuuuuper zufrieden zumal ich es auch mit verschiedenen sorten fleisch mische. Heute morgen gab es z.b. Lamm

    Reply
  9. Tanja

    Hallo! Ich hab ein bisschen rumprobiert und hab mich jetzt auf 3-4 Sorten festgelegt, die ich zum einen von der Zusammensetzung gut finde, die anderseits aber auch in mein Budget passen.. Ich bekomme alles auch hier vor Ort im Zoofachhandel (Fressnapf, Futterhaus, Zoo & Co). Wie findet ihr denn “Premiere Meat Menü” von Fressnapf? Hier mal die Zusammensetzung:
    53% Rind (Fleisch, Lunge, Leber), Brühe (31%), Rinderherz (15%), Mineralstoffe (1%).
    Feuchtegehalt 79%
    Zusatzstoffe pro kg
    Vitamin D3 200 IE, Jod (Calciumjodat, wasserfrei) 0,2mg, Mangan (Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat) 1,5mg, Selen (Natriumselenit) 0,03mg, Zink (Zinksulfat, Monohydrat) 10mg, Taurin 1.500 mg/kg.
    Technologische Zusatzstoffe/kg: Cassia Gum 1.000 mg
    Analytische Bestandteile
    Protein 11,2%, Fettgehalt 5,4%, Rohasche 2,2%, Rohfaser 0,5%.

    Viele Grüße von Neu Katzenmama mit Ex-Strassenkater Whisky

    Reply
    1. Jennifer

      Dir fällt aber schon auf, dass da bei deiner Deklaration ausschließlich Innereien, aber kein Fleisch dabei ist, oder?

      Reply
  10. Lara Schömann

    Hallo zusammen,

    ich habe eine gute und relativ günstige Ergänzung, die meines Wissens nach wirklich sehr gut ist. Einziges Manko: nur in 2-3 Internetshops bestellbar. RopoCat – ich füttere es seit Jahren und – je nach Sorte – lesen sich die Angaben sehr gut: z.B. Sensetive Wild

    Zusammensetzung:
    Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (100% Wild), Mineralstoffe

    Analytische Bestandteile:
    Rohprotein 11,4%, Fettgehalt 7,2%, Rohfaser 0,5%, Rohasche 2,10%, Feuchtigkeit 75%

    Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe per kg.:
    Vitamin A 3.000 IE, Vitamin D3 200 IE, Vitamin E 30mg., Zink (als Zinksulfat, Monohydrat) 15mg., Mangan (als Mangan-(II)-sulfat) 3mg., Jod (als Natriumjodat, Monohydrat) 0,75mg., Selen (als Natriumselenit) 0,03mg.

    Wäre vielleicht eine Idee Wert, dieses Pordukt auch mit in die Liste aufzunehmen.

    Liebe Grüße
    Lara

    Reply
    1. Lulu

      Wenn ich das jetzt richtig gesehen habe, ist da aber kein Taurin drin und das ist wichtig für Katzen. 🙂

      Reply
      1. andrea Post author

        Jedes Alleinfutter muss um als Alleinfutter deklariert zu werden genügend Taurin enthalten sodass auch bei einer längeren Fütterung keine Mangelernährung zustande kommt.
        Das zugesetzte Taurin sagt nichts über den Gesamtgehalt aus. 🙂
        Im Gegenteil wenn extrem viel Taurin zugesetzt (über 1500mg/kg) wird ist mir das Futter suspekt. Da eigentlich die hochwertige Zutaten schon viel Taurin ins Futter bringen sollten.
        Taurin wird auch erst ab 300° zersetzt. 🙂

        Schau mal hier:
        http://www.4pfoten-nahrung.ch/tauringehalt_diverser_nahrungsmittel.pdf

        Reply
  11. Maren

    Wirklich einige spannende Artikel hier zu lesen 🙂
    Ich wundere mich nur, dass Bozita es nicht auf die Liste geschafft hat. Was spricht aus deiner Sicht dagegen?
    Als ich meine Kater vor einigen Jahren von Trocken- auf Nassfutter umgestellt habe, würde es in einigen Foren empfohlen.

    Reply
  12. Sybilla Bosshard

    Unsere Katzen Siamjungs-Zwillinge haben beide grosse Zahnprobleme, dentalfutter gibts nicht viele und sind sehr teuer, hat jemand einen Tip, 7monate alt kastriert und handycap ier mit Katarak, der andere Kiefermissbildung.

    Reply
  13. Katzenplausch

    Hallo,
    ah ich sehe Catz Finefood und auch Feringa auf der Liste. Diese zwei Marken essen wir auch regelmäßig. Wildes Land kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
    lg Mephisto & Charly

    Reply
  14. Hennakind

    Ich finde die Liste total super um sie als eine erste Orientierungshilfe an “Katzenneulinge” weiter zu schicken 🙂
    Ganz super wäre es aber noch, wenn die wichtigsten Eckdaten eines guten Futters noch im Text genannt werden würden (also “Kein Getreide und Zucker, hoher Fleischanteil, gute Deklaration”). Steht zwar an x Stellen schon, aber manche Katzenbesitzer wissen das leider immer noch nicht und zum Überzeugen wäre es super die wichtigsten Sachen auf einer Seite zu haben 🙂

    Reply
  15. Eve

    mir fehlt auf der positiv liste das Futter von REICO ….

    es ist auf dem Markt das einzige Futter mit dem mineralischen Gleichgewicht. heisst, alles was es braucht um den “inneren Arzt” des Tieres zu aktivieren. Nebst den Kräutern für eine natürliche Entwurmung finde ich noch Notfallprodukte und vieles mehr.

    pkto Abwechslung orientiere ich mich gerne am Futterplan der Natur. heisst… Vögel, Mäuse, Blindschleichen und co.. also nicht wirklich viel Abwechslung. Ich sehe es eher so, dass der Mensch meint, dass das Tier dies braucht…

    meine bekommen vier Sorten zur Auswahl, jedoch so hochwertig wie möglich.

    vieles wird von der Werbung so in Szene gesetzt, leider nicht wirklich gesund.. auch die Zahngeschichten.. Katzen sind Schlinger und von daher nützen die ganzen dentasticks und co rein gar nix! greift denen mal in den Mund .. ich finde keine Mahlzähne… 😉

    Reply
  16. Andreas Dorn

    Wir haben unsere 4 Ladys im mittleren Alter verloren. (zwischen 14 und 18 Jahren). Darunter auch eine Lady mit Nierenversagen bzw. Blasentumor. Bis dato war die Ernährung auch von einem größeren Anteil an Trockenfutter geprägt. Nun sind wir wieder in der glücklichen Situation, das uns zwei Katzenladys begleiten. Die Ernährung haben wir nun “modifiziert”. Trockenfutter gibt es bei uns lediglich in der Form von Leckerlies. Ansonsten stehen bei uns die Produkte aus dem Hause “Vet-Concept”. Diese Produkte finde ich bisher noch nicht in Deiner “Futterliste”. Wie ist die Meinung zu diesen Produkten? Verglichen mit Angaben aus Deiner Futterliste, werden auch bei den Produkten von Vet-Concept die Anforderungen erfüllt. Freu mich auf mögliche Reaktionen.

    Reply
    1. Denise

      Vet-Concept ist nicht empfehlenswert.
      Wenn Du Dir die Deklaration anschaust, fällt auch gleich auf warum:
      z.B. Katzenmenü – ENTE: Zusammensetzung:
      Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Ente), Gemüse (Chicorée), Mineralstoffe, Öle und Fette (Schwarzkümmelöl), Taurin

      Wieviel Fleisch ist drin? Wieviel Gemüse? Welches Fleisch? Wieviel Taurin?
      Ungenauer geht es gar nichts. Von diesem Futter würde ich wirklich Abstand nehmen, auch wenn es von Tierärtzen empofohlen wird. Es ist minderwertig.

      Reply
      1. Andreas Dorn

        Sehr geehrte Denise.

        Die Aussage Vet-Concept ist nicht empfehlenswert mit einer sehr pauschalen Aussage zu belegen ist gelinde gesagt, mangelhaft, Dazu nur einfach zu schreiben “Es ist minderwertig” finde ich anmaßend. Hast Du Dir die Produkte in Ihrer Zusammenstellung angeschaut?

        Laut der Aufstellung auf der Futterdose mit der Geschmacksrichtung “Pute” stelle ich folgenden Angaben fest:
        Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (72%), Getreide (Vollkornreis), Mineralstoffe. Rohprotein 10,5%; Rohfett 5,0%; Rohfaser 0,4%, Rohasche 2,4%. Feuchtigkeit liegt bei 79%.
        Vitamin A 2.000 IE; Vitamin D 200 IE; Vitamin E 25mg; Taurin 1.000mg; Spurenelemente: Zink, Zinksulfat, Monohydrat) 15mg; Mangan 3mg, Jod 0,75mg sowie Selen 0,03mg.

        Ich finde diese Angabe sehr detailliert. Daher war meine Eingangsfrage ob dieses Produkt mit den Empfehlungen auf der “Futterliste” im Einklang zu bringen sei, undwenn ja, mit welcher Einschätzung.
        Ob die Angabe “Minderwertig” weiterhin Bestand hat, würde mich daher sehr interessieren.

        Reply
        1. Catha Rina

          Das mangelhafte an diesem Futter ist, dass es wirklich nicht offen deklariert wird. Auch bei dem Beispiel ‘pute’ steht was von 79% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse. Eine offene Deklaration würde aussagen, wie hoch derAnteil vom Muskelfleisch ist und welche Innereien verarbeitet wurden. Auch dort gibt es große Unterschiede und das Wort ‘Nebenerzeugnisse’ kann für alles stehen (Haut, Schnäbel, Füße, usw). Bei hochwertigem Futter steht genau drauf wie hoch der Muskelfleischanteil ist und wieviel von welchen Innereien verarbeitet wurde. Und es sollte kein Getreide enthalten sein, auch Reis und Kartoffeln gehören nicht in ein hochwertiges Katzenfutter.
          Und zu guter letzt, ist VetConcept ein minderwertiges Futter, zu einem viel zu überteuerten Preis. Leider sollte man bei Futterempfehlungen in derRegel nicht auf den Tierarzt hören. Gesunde Ernährung gehört nicht mit zum Lehrplan, deshalb haben die meisten Tierärzte gar keine Ahnung davon oder empfehlen so einen Müll, wie Royal Canin oder hills….

          Reply
        2. Mareen

          Peinlich, ich würd mich erstmal informieren, was die Nahrung einer Katze ausmacht, bevor ich hier den Vertreter von Vet-Conzept spiele. Katzen fressen in der Natur u.a. Mäuse und Vögel und ja, in deren Magen befinden sich mit Sicherheit Körner von Getreide. Diese Mägen sind aber so groß wie ein Fingernagel. Und das sollte der maximale Anteil im Katzenfutter sein. Aber nöööö wenns natürlich der Tierarzt empfiehlt, der das ja sicherlich kostenfrei hergibt und wenn dann noch die Abkürzung Vet drin vorkommt und Concept, wow , das kann nur gut sein. Das Internet und vor allem diese Seite geben doch wohl sehr gut Auskunft, was ein gutes und gesundes Katzenfutter ausmacht. Wenn ich also schon Katzen aufgrund von Stoffwechselerkrankungen verloren habe, sollte es echt Zeit werden, nicht mehr an den Weihnachtsmann zu glauben. Kopfschüttel

          Reply
          1. Andreas Dorn

            Sehr geehrte Mareen.
            Ich weiß nicht wer Sie sind und was Sie dazu bewegt hat mich hier anzuprangern,
            Weder bin ich 12 Jahre, noch ein Vertreter der Fa. Vet-Concept noch habe ich jemals erwähnt, einer Empfehlung eines Tierarztes gefolgt zu sein. Somit verbitte ich mir Ihre persönliche Ansprache. Weder glaube ich an den Weihnachtsmann, noch an das Internet und schon gar nicht benötige ich Ihr Kopfschütteln.
            Ich dachte diese Seite sollte einen seriösen Austausch von Erfahrungen und Tipps ermöglichen.
            Es ging mir darum, Rückmeldung über das bis dahin benutzte Tierfutter zu erhalten, und keine “Pauschalaussagen”. Zwischenzeitig habe ich eine verschiedene Anzahl an Produkten aus der bekannten Futterliste ausprobiert. Und nein, mir geht es ausschließlich um das Wohlergehen unserer Katzen und nicht um meinen Geldbeutel. P.s. Mein erster Kater ist im Alter von 22 Jahren von uns gegangen. Die 4 Damen waren Findelkinder und die jetzigen beiden Damen haben wir adoptiert, nachdem diese am Strassenrand in einem Karton gefunden wurden. Mein Verantwortungsbewußtsein gegenüber dem Katzenwesen ist mehr als ausgeprägt, deswege habe ich meine Frage in die Runde geworfen. Lediglich eine Aussage war bisher von Nutzen! Danke an Catharina.

  17. Tanja

    Erstmal danke für diese super Liste,da hast du dir ja total viel Mühe gemacht.
    Ich hätte noch zweiFutterSorten die für interessant wären:
    Bozita und Schesier.
    Was hat es mit Miamor,feine Filets,als ErgänzungsFutter auf sich?
    Liebe Grüße Tanja

    Reply
  18. Bibi

    Interessante Liste und gute Hilfe für “Katzenneulinge”. Meiner Meinung nach fehlt noch von Power of Nature NaturalCat .Was ich zusätzlich auch wärmstens empfehlen kann,ist das Buch : Katzen würden Mäuse kaufen! Da wird endlich mal aufgeklärt über ominöse Firmen wie Masterfood, Mars. Procter&Gamble, usw……Sehr aufschlussreich und zum Teil schockierend.
    Wir füttern frisches Fleisch, Tundra ( Wildkaninchen&Huhn), Power of Nature ( Kaninchen und Huhn) sowie Ropocat Gold.

    Reply
  19. Tina

    Die perfekte Liste! Ich teile sie täglich.
    Deine Seite ist toll!

    Reply
  20. Sabine Harms

    Hallo Andrea,
    war gerade in Hamburg auf der Katzenaustellung,dort wurde mir von einer Züchterin
    Maxicat Vit( Reico Vital-Systeme) empfohlen. Was hälst Du von diesem Futter ?
    Liebe Grüße Sabine

    Reply
  21. Jakki

    Die Informationen zu Animonda Carny stimmen, glaube ich, nicht mehr.
    Fütterungsempfehlung steht jetzt 200g für 4kg Katze

    Reply
    1. andrea Post author

      Sind das neue Dosen? Danken für den Tipp, ich werde es überprüfen 🙂

      Reply
  22. Susanne

    Hallo liebe Katzenfreunde!
    Ich habe gesehen, dass Foodprint vom Fressnapf hier in der Liste wegen der ausführlichen Deklaration und der Nährwerte empfohlen wird. Ich habe mir die Sorte angesehen und hier kommt meine Meinung:
    Zusammensetzung:
    70% Rind (47% Herzen, 10% Fleisch, 8% Lebern, 5% Nieren), 25,88% Trinkwasser, 2% Kartoffel, 1,32% Mineralstoffe, 0,1% Sonnenblumenöl*
    Welches kleine Beutetier der Katze besteht fast zur Hälfte aus Herz?
    Richtig! Noch nicht mal ein großes Tier!
    10% Fleisch (? = Lotto ?)
    Was für Fleisch? Einfach “Fleisch” in einer Deklaration kann alles Mögliche sein, im besten Fall Lunge oder Pansen/Magen im schlechteren Fall Schlund und “Urgs” mit Schilddrüse…, aber auch jede Menge Fettgedöns, was es in diesem Fall vermutlich auch ist, da der Fettgehalt des Futters sehr hoch im Vergleich zu den meisten anderen Nassfuttern ist, nämlich 8,8%. (Das tut der Katze nichts, sie kann locker bis 20% Fett vertragen, aber Fett ist kein quergestreiftes Muskelfleisch (Beine, Keule, teilw. Hals).
    Aus diesem hohen Fettgehalt resultiert auch hauptsächlich die niedrige Fütterungsempfehlung. Übrigens.
    Leber 8%.
    Leber liefert reichlichst Vitamin A! So viel, dass Barfer (Rohfütterer), davon nur 3 – 5 % in die Futter-Ration aufnehmen. Überdosierung von Vit. A greift in sämtliche Stoffwechselvorgänge ganz massiv ein. Foodprint hat aber außer der enthaltenen Leber noch 7155 I.E. (Google hilft beim Umrechnen), Vitamin A zugesetzt.
    Kartoffeln. (Kartoffelschalen oder Kartoffelkraut oder grüne Kartoffeln???) Wir wissen es nicht.
    Meine Katzen brauchen keine Kartoffeln und ich glaube, dass Katzen auch keine nicht-aufgeschlossenen K. verwerten können.
    Sonnenblumenöl bringt Katzen im Gegensatz zu Hunden kein verwertbares Vitamin E. Deklariert bzw. zugesetzt ist aber auch Keins. Vitamin-E-Mangel vorprogrammiert?
    Sonnenblumenöl gilt als Allergieauslöser.
    Die Analyse stimmt mich seeehr bedenklich und ich habe das auch in meinem örtlichen FN-Laden, mit der Bitte um Weiterleitung und Abhilfe an den Hersteller, erwähnt.
    Dieses Futter ist hoffnungslos mit Spurenelementen überdosiert!
    Dies hier sind die Werte der “Rind”-Dose;die vom “Fisch”, was Viele ihren Katzen ja gern füttern, ist meiner Meinung nach noch schlimmer:
    Zusatzstoffe per Kg:
    Vitamin A 7155 IE, Vitamin D3 500 IE (Standard: 200 IE, aber nach neueren Berichten evtl. nicht ungesund, zumindest beim Menschen).
    Spurenelemente:
    Kupfer (Kupfer-(II)-sulfat, Pentahydrat ) 1,7 mg, Jod (Kaliumjodid) 3,2 mg, Mangan (Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat) 23,5 mg, Zink (Zinksulfat Monohydrat) 103,8 mg.

    Jetzt schauen wir mal bei anderen beliebten Marken:
    Hier zum Vergleich von Animonda bis CFF oder GP:

    CFF (Cats Fine Food):
    Vitamin A (3.000 IE/kg]), Vitamin D3 (200 IE/kg), Vitamin E (30 mg/kg), (die B-Vitamine lass ich jetzt mal weg, die hier deklariert sind)
    Zink als Zinksulfat Monohydrat(15 mg/kg),
    Mangan als Mangan-II-Sulfat Monohydrat (3 mg/kg), Jod als Calciumjodat (wasserfrei) (0,75 mg/kg), Selen als Natriumselenit (0,03 mg/kg).
    Anmerkung: von Kupfer steht hier bei CFF nichts.

    Animonda Carny Adult:

    Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
    Vitamin D3 (200 IE/kg),
    Jod (0,2 mg/kg), Mangan (1,5 mg/kg), Zink (10 mg/kg).
    Hier scheint nur das Allernötigste an Menge des jeweiligen Elements drin zu sein.

    Grau Schlemmertöpfchen getreidefrei:

    Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
    Vitamin A (2.000 IE/kg]), Vitamin D3 (200 IE/kg]), Vitamin E (25 mg/kg),
    Taurin (1.000 mg/kg), Zink (0,35 mg/kg), Mangan (1,4 mg/kg), Jod (0,5 mg/kg).

    Was will ich Euch hier jetzt sagen: Bitte vergleicht die Zusatzstoffe auf den Futtersorten!
    Informiert Euch über den Mineral- Vitamin und Spurenelemente-Bedarf der Katzen. Und vergleicht das mal.
    Jod: Grau und Animonda haben unterdurchschnittliche Gehalte im Futter; die meisten, vom Supermarktschälchen bis zu “Premiummarken” geben 0,75 mg pro Kg Jod ins Futter. Das hat sicher einen Grund. Foodprint: 3,2 mg pro Kg! Jod beeinflusst die Schilddrüse und noch so ein paar Dinge, wirkt ähnlich wie ein Hormon und darf nicht überdosiert werden.
    Mangan:
    Die Vergleichsfutter haben deklariert von 1,4 mg bis 3 mg pro Kg Futter; Animonda wieder mal nix.
    Foodprint enthält 23,5 mg !
    Das kann man sich auch mit der niedrigen Fütterungsempfehlung nicht mehr schönrechnen (vor allem wenn man sich den Energiegehalt mal ausrechnet…).
    Zink:
    Die Vergleichsfutter deklarieren 10 mg, 15mg und 0,35mg (Grau. Entweder ist das ein Druckfehler oder ein Verbrechen).
    Hundefutter für Fellprobleme haben schon mal bis zu 44-50 mg Zink pro Kg Futter (für Katzen scheinen die 10-15 mg Standard zu sein).
    Foodprint deklariert hier 103,8 mg pro Kg Futter. Das ist mehr als das Sechsfache was z, B. Select Gold Hair and Skin (Spezialfutter fürHaut und Haar, auch vom Fressnapf), ins Futter gibt.
    Kupfer: Ich habe jetzt kein Futter mit deklariertem Kupfer gefunden. Kupfer ist ein Metall und ein Spurenelement.
    Ein Mensch benötigt pro Tag ca. 0,016 bis 0,025 mg Kupfer lt. Edeka pro Kilo Körpergewicht. Meine Hunde brauchen lt. Barf-Nährwert-Tabellen ca. 0,085 mg. Kupfer pro Kg Körpergewicht pro Tag.
    Wenn die 4 Kg-Katze tatsächlich nur 195 g pro Tag vom Foodprint mit 1,7 mg pro Kg Futter bekommtbekommt, läge die Aufnahme beim Wert für Hunde. Wie gesagt, bitte selber prüfen; ich kenne den Bedarf für Katzen nicht.
    Fazit: Es sind SPUREN-lement, die nicht Grammweise in eine Katze gehören.

    Zum Energiegehalt eines Nassfutters und hiermit auch zu der Tabelle allgemein:
    Bitte, Leute.
    Man kann verschiedene Futtersorten mit verschiedenen Feuchtigkeitsangaben nicht per Tabelle miteinander vergleichen!
    Man muss die Trockenmasse für die einzelnen Nährstoffe ausrechnen und DANN kann man vergleichen.
    Beispiel Foodprint aus der Tabelle jeweils in der Trockenmasse:
    Protein: 49,01 %
    Fett: 33,6%
    Rohfaser: 1,19%
    Asche: 6,72 (was viele Nassutter um Längen übertrifft).
    Wie man das übrigends berechnet und wie man auch Kaloriengehalte herausfindet, steht zum Beispiel bei Katzenfieber. (Da hab ich es gelernt).
    Ohne diese Umrechnung ist diese mit viel Herzblut und Mühe erstellte Futterliste leider nutzlos.
    Trotzdem Danke und alles Gute für Eure Stubentiger,

    Susanne

    Reply
    1. andrea Post author

      Danke für die gute und konstruktive Kritik. 🙂
      Du könntest da jede Sorte von der Liste mit einer besseren Sorte vergleichen, immer würdest du entsprechende Mängel finden. 😉 Es gibt keine Dose die dem Vergleich mit einer auf die Katze zugeschnittenen Ration standhalten würde. Keine Dose ist wirklich ausgewogen. Das kann man in der Großproduktion auch gar nicht gewährleisten.
      Da ich zwar pro Barf, aber auch kein absoluter Dosengegner bin. Habe ich mit dieser Liste eine Orientierungshilfe geschaffen für Leute die nicht barfen wollen/können oder gerade erst von schlechtem Trocken/Nassfutter auf etwas besseres umstellen.. grundsätzlich gebe ich dir natürlich Recht. Mit der Trockenmasse wär`s genauer. So ist es eher etwas “über den Daumen gepeilt“.
      Ich arbeite derzeit an einem Projekt welches besser werden wird, leider zieht sich das alles noch ein bisschen hin. 🙂 Eventuell passe ich die Liste aber im Bezug auf die Trockenmasse noch an.
      Das wird zwar ein bisschen Arbeit, aber es lohnt sich ja.

      Sollte ein Leser Interesse haben sich weiter zu informieren so habe ich ja auch genügend Links zu wirklich guten Seiten in die Liste eingebaut.

      Auf der Liste ist kein Futter zu finden welches man im Wechsel mit anderen Dosen nicht füttern kann. Das sind alles Nassfuttersorten die soweit okay sind. Meiner Meinung nach gibt es überhaupt kein Dosenfutter welches man Dauerhaft ohne Probleme füttern kann. An BARF wird eine Dose nie heran kommen.. leider will oder kann nicht jeder seine Tiere barfen.

      Reply
    2. andrea Post author

      So jetzt noch mal eine Antwort mit etwas mehr Zeit. Tut mir leid das ich nicht eher so ausführlich antworten konnte, ich habe derzeit sehr viel Stress.
      Aaaalso:
      Deine Sorge wegen der 8% Leber kann ich dir nehmen. Die 8% beziehen sich auf die 70% Rind, zudem gehen beim Kochprozess etwa 30% des Vit A verloren.
      Zu Vitamin A gibt es seeehr unterschiedliche Dosierempfehlungen. Was man z.B. bei der AAFCO oder ähnlichen Organisationen liest sind immer nur die Minderwerte. Heißt das Futter sollte mindestens so viel enthalten damit es nicht zu einer Unterversorgung kommt.
      Der Maximalwert (oder auch Legal Limit) für Vitamin A bei einer 4kg Katze liegt laut FEDIAF bei 40.000 IE in 100g Trockensubstanz.
      Hier: http://www.fediaf.org/self-regulation/nutrition/

      Nur weil Barfer sich da an die 3-5% Regelung halten bedeutet es nicht das 8% Leber von 70% gekochtem Rind + 7155 IE zu viel in der Dose ist.
      Ein Alleinfuttermittel welches gefährlich für Katzen wäre würde es gar nicht auf den Markt schaffen. Es gibt bestimmte Regelungen an die sich die Hersteller halten müssen.

      Reply
  23. Susanne

    Hallo Andrea 🙂

    Du, ich wollte gar nicht “bessere” Futter finden oder “Erbsen zählen”. Dieses spezielle Futter ist so hoffnungslos überdosiert, dass auf Dauer gesundheitliche Schäden in nicht unerheblichem Ausmaß zu befürchten sind. Es ist als Alleinfutter deklariert also sollte der “Otto-Normal-Katzenhalter” sich auf der sicheren Seite fühlen, wenn er schon so viel Geld für ein Futter ausgibt.
    Ich habe gesehen, dass du immer darauf hinweist, dass Abwechslung das A + O beim Füttern ist.
    Dieses Foodprint-Futter ist halt aber ein wirklich bösartiger Ausreißer bezüglich der Dosierung der Vitamine und Spurenelemente. Und zwar im Vergleich sowohl mit Supermarkt- als auch mit den absoluten Oberklasse-Sorten. Darauf wollte ich aufmerksam machen.

    Du hast auf Deiner Liste Sorten, von denen ich noch nie gehört hatte. Gestern war ich fleißig am “googeln”, habe interessante Marken gefunden und ich danke Dir sehr dafür!
    🙂
    Für “meine” Streuner habe ich mal eine Excel-Tabelle erstellt, die zum einen die Inhaltsstoffe und den Nährwert (inkl. Werte in der Trockenmasse), darstellt und zum anderen den Preis in Bezug auf die pro Tag erforderliche Menge an Kalorien je Katze. Ich schicke sie Dir gern, falls Du mal sehen möchtest. (Geht auch als PDF). In dieser Tabelle liegt der Schwerpunkt auf Bezahlbarkeit bei größtmöglicher Nährstoff-Ausgewogenheit und hohem Energiegehalt ohne Getreide und Zucker usw., da ich die Katzen nur einmal am Tag füttern kann. Daher war es wichtig, dass die Portion nicht mehr als 250 Gramm hat um den Tagesbedarf zu decken, denn mehr kann eine Katze wohl kaum auf einmal aufessen. Das ist vor allem im Winter wichtig. Na ja, ich kann acht Streuner nicht mit Sandras Schmankerl oder Real Nature durchfüttern. Das gibt mein Budget nicht her.
    Mittlerweile werden diese Katzen überwiegend gebarft oder “Franken gepreyt”, weil es einfach nicht so teuer ist und ich den Energiegehalt nach jahreszeitlichem Bedarf anpassen kann.
    Meine eigenen Drei verweigern Frischfleisch sobald auch nur ein wenig Taurin oder Eierschale dran ist, also fällt Barf für vorläufig für diese immer noch flach. Ganz ehrlich? Meine drei Mietzingers machen mich momentan futtertechnisch wahnsinnig, während die Streuner mittlerweile Dosen verweigern… .
    Meine beiden Hunde bekommen auch hauptsächlich rohes Futter.
    Insgesamt brauche ich zur Zeit gut 46 Kg Fleisch pro Monat, wovon 22 Kg in den Streunern verschwinden. Das ist meine “Spende” für den Tierschutz, zzgl. Futterzelt, Schlafhäuschen, Tierarztkosten und solcherlei Nebensächlichkeiten.
    Falls in Deinem Blog Platz dafür ist, würde ich mich sehr über Tipps diesbezüglich freuen. Hier im Futtersorten-Thema bin ich mittlerweile schon ziemlich Off-Topic.
    Bitte entschuldige.
    Beste Grüße an alle Katzenfans,

    Susanne

    Reply
    1. andrea Post author

      Wenn da Sorten drauf zu finden sind die ich noch nicht kenne gerne 🙂
      Das FoodPrint gar nicht so übel und böse ist habe ich dir oben noch mal erklärt.
      Entschuldige die späte Antwort.. ich habe derzeit recht viel um die Ohren.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.